Schweizerische Vereinigung für Endoskopiepersonal
Association Suisse du Personnel-en Endoscopie

Schweizerische Vereinigung für Endoskopiepersonal (SVEP)

Mit der Gründung der Schweizerischen Vereinigung für Endoskopiepersonal (SVEP) wurde am 16. Januar 2002 im Universitätsspital Basel ein Meilenstein in der schweizerischen Endoskopielandschaft gesetzt.

 

Die Schweizerische Vereinigung für Endoskopiepersonal vertritt die Interessen von Pflege- und Assistenzpersonal, das

  • in den Fachbereichen der Gastroenterologischen und Pneumologischen Endoskopie arbeitet
  • in Spitälern und in niedergelassenen Facharztpraxen beschäftigt ist
  • praktisch in Endoskopieabteilungen arbeitet sowie in Lehre, Forschung oder Management tätig ist.

 

Mit der Förderung und Weiterentwicklung des Berufsbildes von Pflege- und Assistenzpersonal in der Endoskopie hat sich die SVEP ein anspruchsvolles Ziel gesetzt.

Die rasante technische Entwicklung in der Endoskopie hat dazu geführt, dass die pflegerischen Aufgaben des Endoskopie-Assistenzpersonal weit über die traditionellen Anforderungen in der Krankenpflege hinausgehen. Das Assistnezpersonal in der Endoskopie schafft eine Brücke zwischen dem hohen Anforderungsprofil der Assistenz bei modernen Untersuchungsverfahren und der Betreuung des Patienten während seines gesamten Aufenthaltes in der Endoskopieabteilung.

Die zukünftige Europäische Fachweiterbildung für die Pflegefachfrau/-mann und die Schweizerische Fachweiterbildung für die medizinische Praxisassistentin/assistenten (MPA) wird ein weiterer Meilenstein in der Arbeit der SVEP sein. Qualifiziertes Fachpflegepersonal in der Endoskopie wird einen ganz entscheidenden Platz an der Seite des Arztes einnehmen.

Gesundheitspolitische Zwänge drängen Diskussionen zur Wirtschaftlichkeit und Effizienz in Spitälern und Praxen auf. Daraus erwachsen auch zentrale Fragen zur Qualitätskontrolle in der patientengerechten, optimalen Betreuung während der endoskopischen Behandlung.

Ein Schwerpunkt der SVEP liegt daher auf dem Angebot von nationalen Kongressen und Fortbildungsveranstaltungen, praktische Workshops und theoretische Sequenzen sind fester Bestandteil der Fortbildungsveranstaltungen. Die praxisnahe Vermittlung von Fachwissen lassen sich jährlich zahlreiche Kongressteilnehmer nicht entgehen.

Es ist ein großes Anliegen der Vereinigung, die Zusammenarbeit zwischen den Fachbereichen der Endoskopie zu stärken und gemeinsam optimale Bedingungen für die Betreuung der Patienten in der Endoskopie zu schaffen.

SVEP / ASPE Vorstand 2006

top